2012: Zwarte Woud, Duitsland

 

Bericht uit de Südkurier over de groep die overnachtte in Waldshut

Gefährten des heiligen Franziskus machen Halt in Waldshut. Pilger wandern weiter bis nach Rheinfelden-Herten

13 Pilger ganz alleine in der evangelischen Versöhnungskirche? Genau dies war Montagnacht der Fall: Im großen Gruppenraum schliefen „Gefährten des heiligen Franziskus“ auf ihren Isomatten.

Zuvor waren die acht Niederländer, vier Franzosen und ein Deutscher mit einem Abendessen verwöhnt worden: Inge Maier, Hausmeisterin der Kirche, und Pfarramtssekretärin Birgit Stenzel, hatten für die Pilger Pizza gebacken und Salate gemacht. Auch Dekanin Christiane Vogel hatte kurz vorbei geschaut, um die Pilger willkommen zu heißen. Mit einem Dankgebet von Franz von Assisi, einem Lied und einem kleinen Geschenk bedankten sich die 16 bis über 60-jährigen Pilger.

Sie waren am sechsten Tag ihres insgesamt neuntägigen Marsches diesseits und jenseits des Rheins in Waldshut eingetroffen. Die Nacht zuvor hatten sie in der Sporthalle im schweizerischen Mettau übernachtet. Bevor sie am Dienstagmorgen nach Birndorf aufbrachen, erhielten sie ein Frühstück. „Sie sollen gestärkt wieder auf Wanderschaft gehen“, sagte Birgit Stenzel. Oft hätte sie es nicht mit Anfragen von Pilgern für Übernachtungen zu tun, nur an eine Fahrradfahrer-Pilgergruppe vor etwa zwei Jahren erinnert sie sich spontan.

(JPG)

Täglich rund 15 Kilometer wanderten die „Gefährten“, rund 130 Kilometer werden sie absolviert haben, wenn sie das Ziel, Rheinfelden-Herten, erreicht haben. Dort werden sie mit weiteren acht Pilger-Gruppen von „Gefährten“ zusammentreffen und gemeinsam eine Feier gestalten. Einander begegnen, Gespräche führen, zusammen lachen, singen, spielen und das einfache Leben kennenlernen, stehen bei den täglichen Fuß-märschen auf der Tagesordnung. Die 1927 in Frankreich gegründeten „Gefährten des heiligen Franziskus“ sind eine internationale, ökumenische Bewegung, die sich im Geiste Franz von Assisis unter anderem für Frieden, Versöhnung und Ehrfurcht vor der Schöpfung einsetzt. Nächstes Jahr geht der jährlich neuntägige Pilgermarsch durch Schweden.